Hotels + Immobilien

Voigtlaender Lösungen sorgen dafür, dass Trinkwasser auch Trinkwasser bleibt, nur ohne Keime oder andere Gefahren für die Gesundheit.

Durch die neue Trinkwasserverordnung sind Hotels und Wohnanlagen besonders betroffen.

 

Sollten Legionellen oder Pseudomonaden festgestellt werden, müssen sie
in relativ kurzer Zeit ein neues Hygienekonzept umsetzen. Der Aufwand für die Einrichtung von definierten
Probeentnahmestellen, sowie die Qualitäts-kontrollen durch akkreditierte Labore, führen zu immer mehr Kosten für die Betreiber bzw. Inhaber.

 

Schlimmer wiegt jedoch die Gefahr, dass viele über den genauen Zustand
des Gebäudes und der Trinkwasserleitung keine genauen Kenntnisse haben. Das Risiko bei einer ersten Untersuchung gleich negativ aufzufallen, ist hier extrem hoch. Das
Haftungsrisiko gemäß TrinkwV und IfSG steigt erheblich.

 

Dass die schnelle Durchführung einer thermischen Desinfektion kein Heilmittel für verkeimte Leitungen darstellt, ist mittlerweile allgemein
bekannt. Stellt die exakte Durchführung der thermischen Desinfektion
einen Betrieb schon vor große Anforderungen - im laufenden Betrieb, z.B. eines gut besuchten Hotels fast gar nicht durchführbar -, ist das Ergebnis häufig nicht so wie erwartet. Die hohe
Belastung für das Leitungssystem
und die Aufheizung von parallel laufenden Kaltwasserleitungen und wenig benutzter Nebenleitungen führt zu deutlich schnellerer
Wiederverkeimung der Warmwasser-, aber auch der Kaltwasserleitungen. Dadurch verschärfen sich häufig die Probleme.

 

Durch die Technologie und Lösungen der Voigtlaender Water können Trinkwasserleitungen schonend und einfach im laufenden Betrieb, ohne Beeinträchtigung der Kunden, Bewohner oder Gäste, desinfiziert werden.
Es ist kein Aufheizen der Trinkwasseranlage und kein Einsatz von Gefahrstoffen notwendig.

 

Unsere Lösungen sorgen dafür, dass Trinkwasser auch Trinkwasser bleibt, nur ohne Keime oder andere Gefahren für die Gesundheit.